Montag, 4. Juli 2011

All you need ---------is Hering

Zurück von einem schönen, aber auch anstrengendem Marktwochenende, weiß der Zwerg nun was Marktvolk am dringendsten braucht..............
gescheite Heringe!!!!!!
Nachdem ich am Freitag zwei Gewitterschauer überstanden habe, obwohl ich meine alten Heringe nicht in den Schotterboden rammen konnte....hab ich mir vom Schmied Bowen Mc Cloud direkt 4 Heringe für mein Zelt schmieden lassen und finde Sie wunderbar und beruhigend...
Mein Pavillion sieht ja nun wirklich nicht nach Mittelalter aus und so habe ich mit etwas Rupfen versucht, Ihn aufzumotzen.....damit er etwas ins Bild gepasst hat.


Nachdem der Faltpavillion, den ich eigentlich sehr mag(leicht, handlich und sehr schnell auf-und abzubauen) nun schon erste Schäden aufweist, muss ich wohl doch schneller als geplant ein neues Zelt kaufen....Ich weiß nur noch nicht was...Mittelalterzelt oder Schirpa Faltpavillion, oder??? Über Tipps würde ich mich sehr freuen....Es muss stabil, beplanbar von allen Seiten, handlich (Packmaß) und möglichst von mir alleine aufbaubar sein....und natürlich hübsch.....
Und hier ist mein Basteltisch...ich hab nebenbei und in ruhigen Zeiten Tüten gebastelt..
Alles in allem war es sehr schön in Leinenfelden und die Veranstalter haben sich viel Mühe gegeben und sich rührend um Ihr Händlervolk gekümmert...
Die Security hat sogar nachts nicht nur unsere Stände bewacht, sondern auch nach dem Zwerg im Campingbus auf P+R Parkplatz geschaut....
Herrlich war die Dusche morgens im Badehaus..(;-)
Aber heute mach ich nur noch das Notwendigste...............
Bis bald
Euer Zwerg

Kommentare:

  1. Ah..., du suchst das eierlegende Wollmilchsaumarktzelt?

    Alleine aufbauen kannst du wohl bei den meisten Modellen vergessen. Für ein paar Handgriffe brauchst du immer Hilfe - aber hilfreiche Menschen gibt es überall....

    Zu Marktzelt gäbe es viel zu sagen und vermutlich auch viele Meinungen.

    Gehst du denn mehr auf Mittelaltermärkte oder mehr auf Gartenschloßparktraummärkte?

    Vielleicht mail ich dir später noch was, wenn ich dazu komme.
    Wir fahren erst mal gleich das Marktzelt abbauen, das noch an Ort unt Stelle steht.(hoffen wir jedenfalls) Trocken müßte es jetzt auch sein.

    Bye...

    AntwortenLöschen
  2. Äh...die Lämpchen im Zelt...?... führten nicht zu deimem Ausschluß?
    ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ach mensch, mich reut immer noch, dass ich es nicht ermöglichen konnte zu kommen.
    Ich tummle mich so gerne auf MA-Märkten (obwohl total un-"a") und hätte Dich einfach auch gerne besucht. Mach mal nen näheren Markt ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Zwerg, ich wollte dir nur mal die verrutschte Mütze geraderücken.
    Aber zum Marktstand kann ich nichts beitragen. Hat der Formenbauer keine Idee??

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Seifenfrau, ja genau(;-)
    Lavarie, das wär so schön gewesen....
    Näher bei dir, gerne, mach doch mal nen Markt für den Zwerg klar(;-)
    Mops, wie , meine Mütze verrutscht...???
    Ne die sitzt...
    Der Formenbauer hat beschlossen, das ich doch lieber bei Salina bestellen soll...
    Liebe Grüße vom zwerg

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Zwerg,
    das Taschenzelt zum Ein-Frau-Aufbau gibt es nicht.

    Meine Planungen gehen in Richtung Keilzelt (also sozusagen Dreieck links und rechts und eine der schrägen Dachseiten zum Aufklappen).
    Allerdings will ich auch auf Mittelaltermärkte damit gehen.

    Und das erfordert folgende Zusatzvoraussetzungen:
    - modernes Gestell darf nicht sichtbar sein
    (Also entweder ein zerlegbares Stahlgestell wählen und verkleiden oder ein Holzgestell nehmen. Alu hält nicht mal eine Saison! Und die Wahl zwischen Stahl oder Holz hängt auch von der Verfügbarkeit eines Tischlers und den Transportgegebenheiten ab - Stahl braucht weniger Platz und keinen Tischler!)
    - Zeltplane darf nicht (erkennbar) aus Plastik sein. Je nach Anspruch des Veranstalters läufst Du mit einem Faltpavillon Gefahr, nicht zugelassen zu werden.
    Es gibt aber gute Zeltstoffe, die bei entsprechender Behandlung durchaus wasserdicht sein können.
    - Zeltdächer aus Zeltstoffen mit einer Dachneigung von weniger als 45 Grad neigen schnell zum Durchnässen. Du musst bei der Wahl der Zeltform und Dachneigung diese Tatsache beachten!
    - brauchst Du zwingend eine freistehende Variante oder reicht ein mittelaltermarkttaugliches Zelt, das abgespannt werden muss?

    Wenn Du möchtest, entwerfe ich Dir mal ein Zeltmodell, wie ich es für mich befürworte. Mail mir doch mal!

    Liebe Grüße,
    Postpanamamaxi

    AntwortenLöschen
  7. Zwerg, weil du so geschafft warst vom Markt, dachte ich, dir ist die Mütze verrutscht. Und fürsorglich wie ich nun mal bin...
    Diese Formenbauer... tzt
    LG Petra

    AntwortenLöschen